Site menu:

Rechtsanwalts-
kammer:

Wir sind Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Köln,
Riehler Strasse 30,
D 50668 Köln,
Tel. 0221-97 30 10-0,
Fax. 0221-97 30 10-50.
Email: kontakt@rak-koeln.de

Links:

Letztes Update:

25.05.2018

Kontakt

Rechtsanwaltskanzlei Wolfram F. Kinast

  • Rechtsanwalt Wolfram F. Kinast
  • Rechtsanwalt Fabian Kinast
  • Rechtsanwalt Rolf Dumjahn

  • Rechtsanwälte in Sozietät (Gesellschaft bürgerlichen Rechts)

    Dürener Straße 85
    50931 Köln

    Bürozeiten: Montag bis Freitag 08.30 Uhr bis 17.30 Uhr.
    Sprechzeiten: Nur nach Vereinbarung.

    Telefon: 02 21 / 40 39 41
    Telefax: 02 21 / 40 44 91

    E-Mail:info@rechtsanwaltkinast.de

    Impressum und Pflichtangaben

    Verantwortlich für die Gestaltung des Internetauftritts der Rechtsanwaltskanzlei Kinast ist Rechtsanwalt Dumjahn.

    Anbieter nach § 5 TMG (Telemediengesetz) und Dienstleistungserbringer im Sinne der Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DLInfoV) sind alle drei oben genannten Rechtsanwälte.

    Die Berufsbezeichnung Rechtsanwalt wurde jeweils in der Bundesrepublik Deutschland im Bundesland Nordrhein-Westfalen verliehen.

    Wir sind Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Köln.

    Die einzelnen Rechtsanwälte unterhalten bei den nachfolgend genannten Versicherungsunternehmen die gesetzlich vorgeschriebene Berufshaftpflichtversicherung:

    Rechtsanwalt Dumjahn: Gothaer Allgemeine Versicherung AG, Gothaer Allee 1, 50969 Köln.

    Rechtsanwalt Fabian Kinast: R + V Allgemeine Versicherung AG, Taunusstraße 1, 65139 Wiesbaden.

    Rechtsanwalt Wolfram F. Kinast: Allianz Versicherungs-AG, Königinstraße 28, 80802 München.

    Der räumliche Geltungsbereich der genannten Versicherungen ist nach folgenden Maßgaben beschränkt:
    Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtsansprüche aus Tätigkeiten
    1. über in anderern Staaten eingerichtete oder unterhaltene Kanzleien oder Büros,
    2. im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung mit außereuropäischem Recht,
    3. des Rechtsanwalts vor außereuropäischen Gerichten.

    Berufsrecht

    Das anwaltliche Berufsrecht wird bestimmt von der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO). Ergänzt wird die BRAO durch die Berufsordnung der Rechtsanwälte (BORA) und die Fachanwaltsordnung (FAO). Die gesetzlichen Gebühren bestimmen sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Für ausländische Rechtsanwälte, die in Deutschland tätig sind, gilt daneben das Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland (EuRAG) beziehungsweise die Verordnung zur Durchführung des § 206 BRAO für Rechtsanwälte aus dem nichteuropäischen Ausland. Bei grenzüberschreitenden Tätigkeiten innerhalb Europas hat der Anwalt darüber hinaus die Regelungen der Vereinigung der europäischen Rechtsanwaltskammern (CCBE) zu beachten. Eine Sammlung der berufsrechtlichen Regelungen finden Sie auf der diesbezüglichen Seite der Bundesrechtsanwaltskammer. Bitte klicken Sie das Wort Berufsregeln an, das auf diese Seite der Bundesrechtsanwaltskammer verlinkt ist, um dort alle relevanten berufsrechtlichen Regelungen einsehen zu können:

    “Berufsregeln”

    Allgemeine Informationspflicht nach § 36 VSBG

    Zuständige Verbraucherschlichtungsstelle: Für vermögensrechtliche Streitigkeiten aus dem Mandatsverhältnis ist die Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft, Rauchstraße 26, 10787 Berlin, www.s-d-r.org, zuständig. Die Rechtsanwälte Wolfram F. Kinast, Fabina Kinast und Rolf Dumjahn sind grundsätzlich bereit, an Streitbeilegungsverfahren bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft teilzunehmen.

    Datenschutz

    Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch die Rechtsanwälte Wolfram F. Kinast, Fabian Kinast und Rolf Dumjahn, Kontaktdaten siehe oben.

    1. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung bei Aufruf unserer Kanzleiinternetseite:

    Beim Aufrufen unserer Website www.rechtsanwaltkinast.de, auch erreichbar unter www.dumjahn.biz, werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unseres Providers, der Telekom Deutschland GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn, gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sogenannten Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne unser oder Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:
    IP-Adresse des anfragenden Rechners,
    Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
    Name und URL der abgerufenen Datei,
    Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
    verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

    Die genannten Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:
    Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website, Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website, Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken.
    Anhand der Logfiles wird zudem von der Telekom Deutschland GmbH eine Statistik in unserem Homepagecenter bei der Telekom Deutschland GmbH generiert. Um datenschutzkonform zu handeln, werden die IP-Adressen der Besucher auf dem Server der Telekom Deutschland GmbH pseudonymisiert und uns nur so dargeboten. Es findet keine personenbezogene Speicherung von Daten durch die Telekom statt.

    Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Das ist uns bereits technisch nicht möglich.

    2. Weitergabe von Daten bei Aufruf unserer Kanzleiinternetseite:

    Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:
    Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
    die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
    für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
    dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

    3. Cookies:

    Beim Aufruf der o. g. Seiten wird ohne unser Zutun ein sogenannter Session-Cookie gesetzt. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt. Wir erhalten hierüber keine Daten. Der Session-Cookie wird beim Schließen des Browsers wieder gelöscht.Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

    4. Analyse-Tools:

    Wir selbst verwenden keine Analyse-Tools. Unser Provider stellt uns anhand der Logfiles (siehe oben unter 1.) eine Statistik über den Besuch der Seiten einschließlich einer Besucherstatistik zur Verfügung. Da die in den Logfiles angezeigten IP-Adressen aus Gründen des Datenschutzes aber von unserem Provider pseudonymisiert werden, ist uns keinerlei Rückschluss auf Ihre tatsächliche IP-Adresse möglich.

    5. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung im Fall der Mandatierung:

    Eine Mandatsübernahme erfolgt regelmäßig nur im Rahmen eines persönlichen Gesprächs nach Vereinbarung eines Besprechungstermins in unseren Kanzleiräumen. Eine Mandatierung per E-Mail ist nicht möglich. Wenn Sie uns mandatieren, erheben wir folgende Informationen:
    Anrede, Vorname, Nachname,
    eine gültige E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer (Festnetz und Mobilfunk),
    Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind,

    Die Erhebung dieser Daten erfolgt,
    um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können,
    um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können,
    zur Korrespondenz mit Ihnen,
    zur Rechnungsstellung,
    zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

    Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich. Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde,) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

    6. Weitergabe von Mandantendaten an Dritte:

    Eine Übermittlung Ihrer uns im Rahmen des Mandats bekannt gewordenen persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

    7. Betroffenenrechte:

    Sie haben das Recht,
    gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
    gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
    gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
    gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
    gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
    gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
    gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

    8. Widerspruchsrecht

    Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an eines unserer oben angegebeben E-Mail-Adressen.

    9. Datensicherheit

    Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen.
    Personenbezogene und / oder aus sonstigen Gründen schützenswerte Daten dürfen nicht per E-Mail übermittelt werden.